Die "Möbel Brändlein - Story"

Abb.1: Das Stammhaus Obere Strasse 9 vom Martin Luther Platz aus gesehen.

Abb.1: Das Stammhaus Obere Strasse 9 vom Martin Luther Platz aus gesehen.

Liebe Kunden vom Möbelhaus Brändlein,

mit der Gründung des "Schweinfurter Möbelhauses Jakob Brändlein" durch meinen Grossvater Anfang November 1928 und dem Eintrag in das Handelsregister der Stadt Schweinfurt am 13.11.1928 begann eine Firmengeschichte mit Höhen und Tiefen.

ju3

Abb.2: Auslieferung in den Anfangszeiten

Konnte sich das Unternehmen bis zum 2.Weltkrieg mit dem Stammhaus in der Oberen Strasse 9 und später zusätzlicher Ausstellung in der Rossbrunnstrasse 11 1/2 recht gut entwickeln, wurde im Zuge des Krieges ein Grossteil der Gebäude zerbombt.

ju1

Abb.3: Während und kurz nach dem 2.Weltkrieg musste wir eine kurze Zeit beim Möbeltransport uns mit einer Pferdestärke begnügen.

Der Wiederaufbau führte nach dem Krieg das Unternehmen in seine Glanzzeit. Viele ältere Schweinfurter erinnern sich noch daran, als von meinem Grossvater zusammen mit seinem Bruder nach dem Krieg Möbel gleichzeitig in der Oberen Strasse 9, der Manggasse 10, der Rossbrunnstrasse 11 1/2 und im Spitalseebunker verkauft wurden. Der Name "Möbel Brändlein" stand bereits damals für Qualitätsware zu günstigen Preisen.

ju4

Abb.4: Auslieferung nach dem 2. Weltkrieg

Differenzen innerhalb der Familie führten jedoch dazu, dass sich das Unternehmen aufspaltete in das Stammgeschäft "Schweinfurter Möbelhaus Jakob Brändlein", welches mit Sitz in der Oberen Strasse 9 und der Rossbrunnstrasse 11 1/2 von meinem Grossvater und dann von meinem Vater Heinrich Brändlein weitergeführt wurde. Der Bruder meines Grossvaters ging mit seinem Geschäft in der Manggasse 10 eigene Wege.

Anfang der 60iger Jahre wurde dann zusätzlich von meinem Vater Heinrich Brändlein das Geschäft in der Rossbrunnstrasse 11 1/2 um das Gebäude in der Seestrasse 3 erweitert.

Ein weiterer Schicksalsschlag traf uns Ende der 60iger Jahre mit dem Schlaganfall und der halbseitigen Lähmung meines Vaters Heinrich Brändlein, was die Weiterentwicklung des Unternehmens über lange Zeit hin unmöglich machte.

Seine Krankheit und sein nach 13-jähriger Lähmung eingetretener Tod im Jahre 1980 schob ab 1969 die ganze Verantwortung über den Betrieb auf meine Mutter Else Brändlein, die ab dann nicht nur das Geschäft leiten, neben bei den Haushalt führen und auch meinen Vater pflegen musste !!! Sie meisterte damals diese Aufgabe mit Bravour !!!

Im Zuge der Reorganisation des Unternehmens verkauften wir 1982 das inzwischen renovierungsbedürftige Stammhaus Obere Strasse 9 und führten mit deutlich verringerten Kosten und damit verbundenem erhöhten Einkaufsvorteil für unsere Kunden das Unternehmen in der Seestrasse 3/Rossbrunnstrasse 11 1/2 fort.

Nach Beendigung meines Studiums der Betriebswirtschaftlehre in Würzburg im Jahre 1988 entschied ich mich für die Fortführung des Traditions-Unternehmens und bildete fortan zusammen mit meiner Mutter das Top-Team schlechthin in unserem Geschäft !!!

Diese war bis 3 Tage vor Ihrem Tode 2010 im hohen Alter von 90 Jahren aktiv im Geschäft tätig und als echte Schweinfurter Geschäftsfrau/Institution "des alten Stils" aus der täglichen Arbeit nicht weg zu denken !!!

Abb.5: Unvergessen: Else Brändlein, bereits von den Anfangszeiten nach dem 2. Weltkrieg bis 3 Tage vor Ihrem Tode im Jahr 2010 die absolut tragende Kraft im Unternehmen. Eine Kauffrau mit viel Fleiß und hohem Engagement in Einkauf, Verkauf, Büro. und Haushalt !!! Einzigartig in Ihrer Art. Ohne Sie wäre die kontinuierlich positive Entwicklung unseres Unternehmens trotz starker Konkurrenz niemals möglich gewesen. In stiller, aufrichtiger und Ihrer stets überragender Leistung anerkennender Trauer, Jakob Brändlein.

Mit der Mitgliedschaft beim "Europa Möbel Verbund", als leistungsfähigen Einkaufsverband für den Mittelstand, mit aktuell fast 600 Möbelhändlern und über 1700 Verkaufsstellen in Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande, Schweiz, Italien, Frankreich, Luxemburg, Kroatien, Portugal und Rumänien sowie der Spezialisierung unseres Betriebes auf die Vermarktung von Polstermöbel wurden im Jahre 1988 die wichtigsten Weichen für eine solide und erfolgreiche Zukunft gestellt.

Heute freuen wir uns deshalb darüber mit einem verjüngtem Team, Ihnen in unserem Schwerpunkt-Sortimentsbereich Polstermöbel verteilt auf das Hauptgebäude in der Seestrasse 3 und dem direkt angrenzenden Nebenbau , ganz im Sinne der Tradition von früher, über 40 Qualitäts-Polstergruppen zu besonders günstigen Preisen anbieten zu können.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für die bisher langjährige Treue zu unserem Unternehmen,

Ihr Jakob Brändlein.

 


Schauen Sie rein, es lohnt sich!!!